Medienkonsum und Gesundheitskompetenz

Für die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift „Public Health Forum“ habe ich einen Beitrag über „Die Gesundheitsrelevanz des Medienkonsums“ verfasst. Es geht um die Frage, wie die digitale Technologie unser Leben verändert und neue Formen des Kontakts, des Konsums und der Information ermöglicht.
Heute eilen erschreckende und erfreuliche Nachrichten in Sekundenschnelle durch das Internet. Die digitale Welt verändert unser Verhalten, unser Denken, unsere Gefühle. Wird sie unsere Lebenskompetenz bereichern oder die Distanz zum realen Leben vergrößern? Medienkompetenz als zentrale Gesundheitskompetenz braucht mündige Mediennutzer, Raum zum Dialog in der öffentlichen Kommunikation und Journalisten, die neue Berufsrollen übernehmen. Wer den ganzen Beitrag lesen will, wird auf der Website des Verlages fündig oder wendet sich an per Email an mich!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Meine Dienstleistungen

- Analyse und Beratung
- Prozessbegleitung
- Prozessdokumentation
- Großgruppenverfahren (u.a. Open Space, World Café)
- Seminare, Trainings und Workshops (unter anderem zu den Themen Gesundheit und Kommunikation, Gesunde Organisation, Gesunde Kita, Gesundheitsmanagement)
- Fachjournalismus Gesundheit/ Gesundheitspolitik mit den Schwerpunkten Rehabilitation, Prävention, kommunale Gesundheitspolitik und neue Versorgungsformen