Gemeinschaftliches Leben auf Schloss Tempelhof

Wie gelingt das Zusammenleben in Zukunft besser, nachhaltiger, klüger, gesünder und obendrein freudvoller? Jüngst hatte ich Gelegenheit die Gemeinschaft auf „Schloss Tempelhof“ zu besuchen. Seit vier Jahren entsteht in der Nähe von Crailsheim (Baden-Württemberg) ein interessantes Gemeinschaftsprojekt. Mich hat es sehr beeindruckt, wie schnell die Gemeinschaft gewachsen ist: Es waren zunächst nur 20 Frauen und Männer aus München, die das Projekt damals auf den Weg gebracht haben. Heute leben bereits 100 Erwachsene und 40 Kinder- und Jugendliche auf dem Gelände einer ehemaligen Diakonie-Bildungsstätte. Ein zentrales Geinschaftsanliegen ist die ökologische Landwirtschaft, von der sich die Tempelhofer Gemeinschaft bereits zu 70 Prozent  selbst versorgen können. Dies geht natürlich nur, wenn viele mithelfen. Jede Bewohnerin, jeder Bewohner hat sich daher verpflichtet, fünf Stunden in der Woche ehrenamtlich zu arbeiten. Wer mehr wissen will,  kann den ZDF-Film ansehen, der bei diesem Besuchs tag gedreht wurde.  Der ZDF-Länderspiegel war beim Infotag ebenso zu Gast wie ich und hat den Film am vergangenen Sonntag ausgestrahlt.

Schreibe einen Kommentar